Karte 1. Blåvands Huk - Oksby

Der Küste zu Küste-Pfad
Lagerplatz P-Platz
Sehenswürdigkeit
Campingplatz    

Karte ausdrucken


Auf Bernsteinsuche bei Blåvand

Der Küste zu Küste-Pfad beginnt an Dänemarks westlichsten Punkt Blåvands Huk. Am feinen Sandstrand geht es in Richtung Osten. Am Strand von Blåvand lohnt es sich, bei den richtigen Windverhältnissen nach Bernstein zu suchen. Der Pfad führt nach Norden durch die Dünen zur Oksby Klitplantage - einem Kulturwald in der Dünenlandschaft.

Sehenswürdigkeiten

1. Leuchtturm von Blåvandshuk

Leuchtturm von Blåvandshuk

Am westlichsten Punkt von Dänemark kann man den 39 Meter hohen Turm aus dem Jahr 1900 besteigen. Erst 1948 wurde im Turm eine elektrische Lampe installiert. Davor benutzte man andere Leuchtquellen, unter anderem Fettgasbrenner und Glühstrumpfbrenner. Der Leuchtturm leuchtet alle 20 Sekunden drei Mal. Die Leuchtquelle befindet sich 55 Meter über dem Meeresspiegel und das Licht ist 40 Kilometer weit über das Meer bis zum Horn Riff zu sehen. Ursprünglich war der Leuchtturm mit einem Leuchtturmwärter, zwei Heizern und einem Gehilfen bemannt. Heute ist der Betrieb automatisiert.

2. Blåvand Naturcenter

In der Nähe des Leuchtturms liegt das Blåvand Naturcenter, das aus einer Naturschule mit Naturführer, einer Vogelwarte und einer Naturausstellung besteht. Ein Besuch der Naturausstellung, die die Natur und die Landschaft bei Blåvand beschreibt, ist kostenlos. Hier wird über die Entstehung der Landschaft, über die verschiedenen Naturtypen in den Dünen und über das abwechslungsreiche Vogelleben bei Blåvandshuk informiert. An einem Computer kann man sich die Routen des Vogelzugs und Fotos der Vogelarten ansehen. Die Ausstellung erzählt ebenfalls über die Beringung der Vögel, welches gerade bei Blåvandshuk aufschlussreiche Auskünfte über die Routen der Zugvögel gegeben hat. Auch die Bedeutung der Ölverschmutzung für die Vögel im Meer wird beleuchtet.

Am Strand von Blåvand weht die Blaue Flagge

Tirpitz-Stellung

3. Strände mit der Blauen Flagge

Die Strände bei Blåvandshuk und Hvidbjerg wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Das bedeutet, dass die Strände eine lange Reihe von Kriterien in Bezug auf unter anderem Badewasserqualität, Sicherheitsstandards, sanitäre Verhältnisse, Umweltaktivitäten, Strandreinigung erfüllen.

4. Tirpitz-Stellung

Der Bau des Bunkers, der nie fertig gestellt wurde, begann 1944 durch die deutsche Besatzungsmacht und sollte ein Teil des Atlantikwalls werden. Jahrelang war der Bunker gesperrt und wurde unter anderem von den dänischen Streitkräften für Versuchssprengungen genutzt. 1991 wurde der südliche Bunker der Tirpitz-Stellung für das Publikum geöffnet.

Zusammen mit der Batterie Hanstholm ist der Bunker die größte Küstenbatterie in Dänemark. Heute liegt die Anlage teilweise in Ruinen.
Erfahren Sie mehr unter vardemuseum.dk

Links zu Tourenfaltblättern

Kyst til Kyst Stien. Faltblatt über die Küste zu Küste-Phad.